Wissen, was drin ist:

Ethylenoxid in Lebensmitteln

Ethylenoxid

Ethylenoxid ist ein farbloses, hochentzündliches und süßlich riechendes Gas, welches in der Lage ist Bakterien, Viren und Pilze abzutöten. Aufgrund dieser Eigenschaft wird Ethylenoxid gerne zur Begasung bzw. zur Keimreduzierung von hitzeempfindlichen Lebensmitteln wie z. B. Gewürzen verwendet. Da Ethylenoxid und sein Abbauprodukt 2-Chlorethanol als krebserregend gelten, wurde diese Behandlungsart in der Europäischen Union 1990 verboten. In anderen Ländern wird die Begasung mit Ethylenoxid, beispielsweise vor dem Schiffsversand, jedoch nach wie vor praktiziert.

Im September 2020 wurden über das Europäische Schnellwarnsystem RASFF sehr große Mengen an Ethylenoxid in bestimmten Chargen mit Sesamsamen gemeldet, die in Indien ihren Ursprung haben oder von dort versandt wurden und in die Union verbracht worden sind. Diese Mengen überschreiten den gemäß der Verordnung (EG) Nr. 396/2005 geltenden Rückstandshöchstgehalt von 0,02 - 0,1 mg/kg für Ethylenoxid um mehr als das Tausendfache.

Zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung hat die Europäische Kommission am 23. Oktober 2020 die Durchführungsverordnung (EU) 2020/1540 veröffentlicht. Die Verordnung ist bereits am 26. Oktober 2020 in Kraft getreten und sieht verstärkte Importkontrollen für indische Sesamsaat auf Ethylenoxid vor. Insbesondere sollte die amtliche Bescheinigung, die allen Sendungen mit Sesamsamen aus Indien beiliegen muss, auch die Angabe enthalten, dass die Erzeugnisse im Hinblick auf zu überwachende Pestizidrückstände in/auf Erzeugnissen pflanzlichen Ursprungs beprobt und analysiert wurden und dass sämtliche Ergebnisse der Probenahmen und Analysen den Unionsvorschriften über Höchstgehalte an Pestizidrückständen entsprechen. Die Ergebnisse der Probenahmen und Analysen sollten der genannten Bescheinigung beigefügt sein. Darüber hinaus sollte die Häufigkeit im Hinblick auf Pestizidrückstände durchzuführenden Warenuntersuchungen und Nämlichkeitskontrollen auf 50 % festgesetzt werden.

Die GBA Group hat jahrelange Erfahrung in der Untersuchung von Ethylenoxid und 2-Chlorethanol (mittels GC-ECD). Auch die neue Methode zur Analyse von Ethylenoxid und 2-Chlorethanol mit der QuEChERS-Methode und GC-MS/MS ist bei der GBA Group vollständig für alle Matrizes durchvalidiert. Die EU gibt eine Bestimmungsgrenze (BG) von 0,02 mg/kg an. Die GBA Group hat die neue QuEChERS-Methode erfolgreich mit einer BG von 0,02 mg/kg etabliert. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Quelle:
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=CELEX%3A32005R0396
https://eur-lex.europa.eu/legal-content

Service

Angebots- und Rückrufservice

Sie benötigen ein individuelles Angebot oder haben Fragen zu einem Thema? Nutzen Sie unseren Angebots- und Rückrufservice! Sie können uns auch telefonisch erreichen unter: Tel. +49 40 797172-0

Lebensmittelsicherheit und Risikomanagement im Bezug auf Ethylenoxid Kontaminationen.

In unserem kostenlosen Whitepaper finden Sie alle aktuellen Informationen zu Ethylenoxid auf einen Blick.

Download

Das könnte Sie auch interessieren:

Obst und Gemüse

Mehr

Tee und Kaffee

Kräuter und Gewürze

Babyfood

Trockenfrüchte und Nüsse

Getreide

Nahrungsergänzungsmittel

Fisch und Fleisch

Messen & Events

13.9.2021
DOGK

Congress
Deutscher Obst & Gemüsekongress
13. - 14. September 2021

Place:
Düsseldorf, Deutschland

© 2020 GBA Group
DatenschutzRechtliche HinweiseAGBImpressum