Wissen, was drin ist:

Forschung und Entwicklung

Lebensmitteltechnologie - Cross-Over-Lösungen für mehr Sicherheit.

Mit unseren Partnern aus Maschinentechnik und Zusatzstofftechnik entwickeln wir Lösungen für neue Sicherheitstechnologien. Wir nutzen Cross-Over-Denken aus verschiedenen Branchen, um in Ihrem Bereich das Optimum an Lösungskompetenz zu erzielen und verbinden Strategie mit Forschung und Entwicklung, wobei wir unsere Erfahrung im Projekt- und Fördermanagement einsetzen. Beispiele für lebensmitteltechnologische Entwicklungen sind:

  • Neuartige Entkeimungstechnologien
  • Haltbarkeitstechnologien
  • Anwendungen der Hürdentechnologie in der Produktentwicklung
  • Entwicklung von Clean-Label-Produkten
  • Raum- und Ablaufkonzepte für sensible Lebensmittel
  • Hygienic Design
  • Predictive Microbiology und Micromodelling

Challenge-Tests

Lebensmittelproduzenten sind im Rahmen ihrer Sorgfaltspflicht für die Sicherheit der von ihnen in Verkehr gebrachten Lebensmittel verantwortlich. Ihre Produkte müssen Kriterien erfüllen, damit der Schutz der Gesundheit der Verbraucher gegeben ist. Dieser Verantwortung nachzukommen stellt mitunter eine große Herausforderung dar, denn selbst bei genauester Einhaltung der guten Hygienepraxis und Anwendung der HACCP-Grundsätze in der Lebensmittelproduktion kann das Vorkommen von Verderbniserregern bzw. pathogenen Keimen im Produkt nicht immer völlig ausgeschlossen werden. Zur Gewährleistung der Sicherheit und Definition der Haltbarkeit eines Lebensmittels ist daher die Abschätzung, wie sich solche relevanten Keime unter bestimmten Voraussetzungen im Produkt verhalten und entwickeln werden, ein wichtiger Punkt.

Eine wesentliche Hilfe bei dieser Abschätzung bieten mikrobiologische Belastungstest (sogenannte Challenge-Tests). Dabei wird ein Lebensmittel künstlich kontaminiert und unter möglichst genau simulierten Realbedingungen gelagert, um das Verhalten des relevanten Keims innerhalb eines definierten Zeitraumes zu bestimmen. Dies ist vor allem bei verzehrfertigen Lebensmittel von Interesse, die das Wachstum von Listeria monocytogenes begünstigen können.

Wir bieten Challenge-Tests gemäß EURL Lm TECHNICAL GUIDANCE DOCUMENT for conducting shelf-life studies on Listeria monocytogenes in ready-to-eat foods im Rahmen der Verordnung (EG) Nr. 2073/2005 über mikrobiologische Kriterien für Lebensmittel an. Darüber hinaus führen wir bei entsprechenden Fragestellungen auch Belastungstests mit diversen anderen Keimen durch (wie z.B. Enterococcus faecium, Staphylococcus aureus und Candida albicans).

Durch unsere langjährige Erfahrung sind wir unseren Kunden ein kompetenter Partner rund um die Beratung, Planung und Durchführung von Challenge-Tests.

Service

Angebots- und Rückrufservice

Sie benötigen ein individuelles Angebot oder haben Fragen zu einem Thema? Nutzen Sie unseren Angebots- und Rückrufservice! Sie können uns auch telefonisch erreichen unter: Tel. +49 40 797172-0

Das könnte Sie auch interessieren:

Analysen

Informieren Sie sich über unser detailliertes Analyse-spektrum in der Lebensmittelanalytik.

Mehr

Quality Management

Qualitätsmanagementkonzepte und Spezialstandards

Audits

Wir führen Hygieneaudits in kleinster Ausprägung bis hin zu Audits nach nationalen und internationalen Standards durch.

© 2020 GBA Group
DatenschutzRechtliche HinweiseAGBImpressum