Wissen was drin ist:

Aktuelles

Furan nicht nur in Kaffee ein Thema, sondern auch in Babyfood

Bei Furan und Methylfuranen handelt es sich um flüchtige Verbindungen, die beim Erhitzen von Lebensmitteln entstehen können. Da die bisherige Datenlage noch nicht ausreicht, um die Belastung mit Furan durch Lebensmittel beim Menschen umfassend beurteilen zu können, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Furan für den Menschen als potentiell krebserregend eingestuft. Aufgrund Ihres geringen Körpergewichts nimmt die empfindliche Verbrauchergruppe der Säuglinge und Kleinkinder tendenziell mehr Furan pro Kilogramm Körpergewicht auf als Erwachsene. Aufgrund der unklaren Datenlage konnte zudem kein Grenzwert (z.B. eine tolerierbare tägliche aufnahmemenge) festgesetzt werden, weshalb stattdessen der „Margin of Exposure“ (MOE) berechnet wurde. Dieser gibt Anlass dazu, dass das Ausmaß der Exposition gegenüber Furan in Lebensmitteln gesundheitlich bedenklich für den Menschen sein kann. Die Bildung von Furan während der Zubereitung von Lebensmitteln, kann durch die Anwendung moderater Zubereitungsbedingungen („Vergolden statt Verkohlen“) deutlich minimiert werden.

Mehr
❮❮1234567
❯❯
© 2020 GBA Group
LinkedInXINGDatenschutzRechtliche HinweiseAGBImpressum