Wissen, was drin ist:
FoodAnalysenRückständeChloramphenicol

Breitbandantibiotikum Chloramphenicol

Chloramphenicol für die Anwendung bei Tieren

Chloramphenicol ist ein Breitbandantibiotikum, welches in der EU für die Anwendung bei Tieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen, verboten ist. Da der Stoff zu schweren gesundheitlichen Schäden führen kann, ist diese Substanz deshalb in der VO 37/2010 über pharmakologisch wirksame Stoffe und ihre Einstufung hinsichtlich der Rückstandshöchstmengen in Lebensmitteln tierischen Ursprungs als verbotener Stoff aufgeführt.

Relevant ist dies vor allem in Produkten wie Fleisch, Fisch und Milch, durch die Rückstände dieser Substanzen vom Menschen aufgenommen werden können. Durch Exposition mit Chloramphenicol besteht auch für den Menschen eine gesundheitliche Gefährdung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass derartige tierische Lebensmittel kontrolliert und dazu Analysenmethoden genutzt werden, die Chloramphenicol besonders empfindlich nachweisen können.

Wir verwenden eine HPLC-MS/MS Methode mit einer Bestimmungsgrenze von 0,03 µg/kg. Dies ermöglicht die Prüfung der Mindestleistungsgrenze für Chloramphenicol von 0,3 µg/kg gemäß Entsch. Nr. 2003/181/EG (ab 28.1.22 0,15 µg/kg gemäß VO (EU) 2019/1871), die als Grenzwert zur Beurteilung der Verkehrsfähigkeit herangezogen wird.

Service

Angebots- und Rückrufservice

Sie benötigen ein individuelles Angebot oder haben Fragen zu einem Thema? Nutzen Sie unseren Angebots- und Rückrufservice! Sie können uns auch telefonisch erreichen unter: Tel. +49 40 797172-0

Das könnte Sie auch interessieren:

Obst und Gemüse

Mehr

Tee und Kaffee

Kräuter und Gewürze

Babyfood

Trockenfrüchte und Nüsse

Getreide

Nahrungsergänzungsmittel

Fisch und Fleisch

Messen & Events

4.9.2022
Fish International 2022

Congress:
Fish International
04.09. - 06.09.2022

Place:
Bremen,
Deutschland

© 2022 GBA Group

Folgen Sie uns

  • linkedIn GBA Group
  • xing
  • gba youtube
  • gba Instagram
KontaktDatenschutzRechtliche HinweiseAGBImpressum
Telefon Telefon